Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spuk und Jenseitskontakte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 4. April 2016, 15:21

Kräfte

Ich hab hier den entsprechenden Bereich geöffnet, und nehme von MidanGinkgo Thread Freiburg die Diskussion explizit zu „möglichen Kräften wie Empathie, Telepathie, Telekinese“ und sonstige die vielleicht noch ausgegraben werden, wieder auf


Wobei, Kraft der Gedanken Verbindung von Mensch zu Mensch aufzubauen, ging schon immer.....


In gewisser Weise würde auch hier,…. Empathie ausreichen.
Zu fühlen, welchen Gemütszustand sein Gegenüber hat. Das unsichtbare Band, das zwischen Kind und Eltern, Geschwistern oder engen Freunden bestehen soll… (Beispiel: Du denkst an jemanden, der sich unerwartet ein paar Minuten später am Telefon meldet)
Vermutlich könnte man hier behaupten,… man kennt sich lange genug – wie Fußballer, die blind wissen wie der Teamkamerad läuft um einen Pass in die Tiefe schlagen zu können – kann antrainiert werden und hat weniger mit „echter Empathie“ zu tun, sondern ist eine sensible Wahrnehmung aufgrund von enger Vertrautheit.

Profiler, sind hier wohl echte Empathen, die sich in den Killer den sie jagen hineinversetzen können…

Telepathie ist intensiver,…
Wissen was der andere denkt – ist nicht gleich spüren wie der Gegenüber/Familienmitglied reagiert.
Auch hier könnte man das Beispiel des unsichtbaren Bandes bringen, genauso mit Vertrautheit erklären,… schwierig wird’s hier bei unbekannten Personen. Und, wie weit, falls jemand diese Fähigkeit hat, kann das gehen?
Nur die Gedanken empfangen? – der perfekte Spion. Keine Daten wären vor ihm sicher.
Kann ich meine auch einen anderen senden? -
Oder kann ich die Gedanken des anderen nach meinen Vorstellungen aufzwingen?
– Horrorvorstellung!!! So einer wäre der perfekte Killer. Ich zwing das Opfer dazu sich die Pulsadern aufzuschneiden, sich ne Schusswaffe an die Schläfe zu halten und abzudrücken oder vor den Zug, vielleicht auch aus dem 10ten Stock zu stürzen. Wie willst du dies jemanden nachweisen?
Stell man ihn sich weniger Brutal vor,…
Hübsches Mädchen, Telepath dieser Stärke mit juckender Hose… Hübsches Mädchen will es dann plötzlich auch… bis der Telepath sich aus ihrem Geist zurückzieht und dann?


Genau wie Telekinese in den falschen Händen der Supergau.....


Dito
Würde nicht viel anders Ablaufen als bei nem Telepathen.
Konzentrier dich auf die Schlagader, auf das Gehirn, das Herz und das Opfer fällt um – natürliche Todesursache, Gehirnschlag, Herzinfarkt.


Telekinese wird bestimmt ein Thema in der Zukunft sein, denn die Wissenschaft und Forschung wird durch Genmanipulation das sicher hinbekommen.... ungenutzte Gehirnbereiche beim Menschen sind ja genug vorhanden, lässt sich bestimmt was machen:


Ungenutzte Gehirnbereiche?!?
Das ist so eine Sache,… man sagt der Mensch nutzt nur 5 - 15% seines Gehirns. Diese Aussage sorgt immer wieder für ein Unverständnis. Er nutzt diese ZEITGLEICH – beansprucht aber das Gehirn weit darüber hinaus… allerdings nicht wirklich zu 100%. Ein bisschen ungenutzter Speicherplatz ist sicher noch da!

Ruft der Mensch Erinnerungen ab, aktiviert er Areale die sonst in Ruhephase liegen. Spekuliert er, wie eine bestimmte, ihm unbekannte Aufgabe gelöst werden könnte, ist ein anderer Bereich zuständig. Seine Sinne sind wieder unterteilt,… etc. etc. etc.
Je mehr der Mensch zeitgleich macht, desto mehr Areale sind beansprucht,…

Gab mal eine Sendung bei Pro7 Taff, wo gezeigt wurde, wie unterschiedlich Frau und Mann ihre Gehirne nutzen.
Frauen haben eine gute Verbindung zwischen beiden Gehirnhälften – was gleich die Wissenschaftler darauf schließen ließ - Multitasking. Frauen haben hier wohl den Vorteil, dass sie Zeitgleich mehr abrufen können.
Männer begnügen sich das alles in eine Gehirnhälfte zu verlagern.

(Kann mich da noch gut an meine damalige Freundin erinnern, die mir gleich entgegen schleuderte:
„Siehste mal wie klug wir Frauen sind!“
Trockene Antwort:
„Siehste mal wie blöde ihr seit! Wofür ihr zwei Hälften braucht, schaffen wir locker mit einer!“
Was wieder verdeutlicht: Es ist alles nur eine Frage der Perspektive)

2

Montag, 4. April 2016, 19:35

Dito
Würde nicht viel anders Ablaufen als bei nem Telepathen.
Konzentrier dich auf die Schlagader, auf das Gehirn, das Herz und das Opfer fällt um – natürliche Todesursache, Gehirnschlag, Herzinfarkt.


Boah..........da braucht man nur mal auf sein Gegenüber sauer zu sein......man hat nen bösen Gedanken...und wupps! isser hinüber. 8)


Nee......mit Telepathie oder Gedankenübertragung meine ich nicht nur Empathie.
Klar kann ich die Reaktionen der mir sehr vertrauten Personen voraussehen, das ist weder ne große Kunst, noch empathisch und schon mal gar nicht hellsichtig. Das ist nur reine Gewohnheit.


Aaaaber: was ist mit den mehr oder minder guten Bekannten, mit denen man nicht täglich zu tun hat und auch nicht dauernd dran denkt und dann denkt man mal dran und kurze Zeit später ruft genau diese Person an oder schickt ne sms?
Das finde ich in manchen Fällen durchaus bemerkenswert und hat mit Empathie nix zu tun. Aber auch nicht wirklich mit Telepathie...... ?(


Frage mich, ob es Telepathie überhaupt geben kann, außer in der Filmindustrie.


Ich sag mal nein. Die Gedanken sind frei........ihr kennt es spätestens seit der gmx Werbung.


Manchmal kann man seinem Gegenüber die Gedanken am Gesichtsausdruck ablesen, je nach Situation.
Einige Menschen können sich besser in ihr Gegenüber hineinversetzen als andere, das ist Empathie.
Mehr geht nicht-eigentlich.

Bleibt immer noch die Frage offen, warum 2 Leute, die in oberflächlicher Beziehung zu einander stehen, gerade gleichzeitig aneinander denken, ohne besonderen Grund.



Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

3

Montag, 4. April 2016, 20:55

Bleibt immer noch die Frage offen, warum 2
Leute, die in oberflächlicher Beziehung zu einander stehen, gerade
gleichzeitig aneinander denken, ohne besonderen Grund.

Hi Alex,

wenn es die Diskussion hier jetzt nicht sprengt...sage ich Dir, dass Du diesen Moment in beiden Horoskopen wiederfinden würdest!

lieben Gruss,
Tina

Der Kutscher kennt den Weg

4

Montag, 4. April 2016, 21:16

Langsam werde ich neugierig.
Aber ich muss auch gestehen, dass ich da ein bisschen Schiss vor habe.

In der letzten Zeit waren n paar viele Wahrheiten dabei, ne?

Und ob ich wirklich alles wissen oder bestätigt haben will.......hmmmmmm
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

5

Montag, 4. April 2016, 21:20

(Kann mich da noch gut an meine damalige Freundin erinnern, die mir gleich entgegen schleuderte:
„Siehste mal wie klug wir Frauen sind!“
Trockene Antwort:
„Siehste mal wie blöde ihr seit! Wofür ihr zwei Hälften braucht, schaffen wir locker mit einer!“
Was wieder verdeutlicht: Es ist alles nur eine Frage der Perspektive)



ja, das ist schon komisch dieses Verhältnis der Nutzung der Gehirnhälften bei Männlein und Weiblein. Ich bin mir nämlich nicht mehr sicher, ob der Spruch hier stimmt "Männer sind das stärkere Geschlecht" = wenn es um Kraft geht, dann ok, aber im Bezug auf Empathie sehe ich die Frauen weit vorne. Das hat einen Grund, denn Frauen sind nicht so sehr dem gesellschaftlichen Druck ausgesetzt wie Männer. Frauen ohne Arbeit zu Hause am Herd = kein Problem, ist laut Gesellschaft die Norm (jedenfalls Früher) = Männer ohne Arbeit am Herd zählen dann gleich als Versager, denn sie entsprechen nicht der Norm. Frauen aber haben durch den Abstand zur Gesellschaft (falls diese sie lässt) die Möglichkeit, viel in sich zu gehen (falls diese dann auch in sich gehen wollen) = die Reise ins ICH beginnt! = die Beschäftigung mit SICH bewirkt eine Verknüpfung im Verstand zum Geiste .... wo man diese Verknüpfung im Gehirn eines Menschen finden kann weiß ich nun nicht, ist aus meiner Sicht aber auch nicht unbedingt wichtig es wissen zu müssen .... wichtig ist, das der Verstand eine Akzeptanz zum Geiste aufbaut, der stetig anwächst, wenn man an sich arbeitet.

bei mir funktioniert diese Akzeptanz ja auch und ich bin ein Mann, deswegen wird das von dir angesprochene Multitasking für das was ich erlebe kein Thema sein, also Hellsichtigkeit zu besitzen .... über den Rest muss ich mir noch Gedanken machen, muss nämlich nun zum Wohnzimmer wechseln, bevor von meiner Frau irgendeine ihrer beiden Gehirnhälften anfängt zu reden "trink den Wein ohne deinen Mann, passt schon!" nene 8|

6

Montag, 4. April 2016, 22:19





Zitat von »Grenzgänger«



(Kann mich da noch gut an meine damalige Freundin erinnern, die mir gleich entgegen schleuderte:
„Siehste mal wie klug wir Frauen sind!“
Trockene Antwort:
„Siehste mal wie blöde ihr seit! Wofür ihr zwei Hälften braucht, schaffen wir locker mit einer!“
Was wieder verdeutlicht: Es ist alles nur eine Frage der Perspektive)



ja, das ist schon komisch dieses Verhältnis der Nutzung der Gehirnhälften bei Männlein und Weiblein. Ich bin mir nämlich nicht mehr sicher, ob der Spruch hier stimmt "Männer sind das stärkere Geschlecht" = wenn es um Kraft geht, dann ok, aber im Bezug auf Empathie sehe ich die Frauen weit vorne. Das hat einen Grund, denn Frauen sind nicht so sehr dem gesellschaftlichen Druck ausgesetzt wie Männer. Frauen ohne Arbeit zu Hause am Herd = kein Problem, ist laut Gesellschaft die Norm (jedenfalls Früher) = Männer ohne Arbeit am Herd zählen dann gleich als Versager, denn sie entsprechen nicht der Norm. Frauen aber haben durch den Abstand zur Gesellschaft (falls diese sie lässt) die Möglichkeit, viel in sich zu gehen (falls diese dann auch in sich gehen wollen) = die Reise ins ICH beginnt! = die Beschäftigung mit SICH bewirkt eine Verknüpfung im Verstand zum Geiste .... wo man diese Verknüpfung im Gehirn eines Menschen finden kann weiß ich nun nicht, ist aus meiner Sicht aber auch nicht unbedingt wichtig es wissen zu müssen .... wichtig ist, das der Verstand eine Akzeptanz zum Geiste aufbaut, der stetig anwächst, wenn man an sich arbeitet.

bei mir funktioniert diese Akzeptanz ja auch und ich bin ein Mann, deswegen wird das von dir angesprochene Multitasking für das was ich erlebe kein Thema sein, also Hellsichtigkeit zu besitzen .... über den Rest muss ich mir noch Gedanken machen, muss nämlich nun zum Wohnzimmer wechseln, bevor von meiner Frau irgendeine ihrer beiden Gehirnhälften anfängt zu reden "trink den Wein ohne deinen Mann, passt schon!" nene


Das ganze geht viel weiter zurück. Zurück zur Jäger und Sammler Rollenverteilung. Männer sehen schwache Kontraste und schnelle Bewegungen im Schnitt besser als Frauen. Während Frauen sensitiver auf Berührungen, Gerüche, Geschmäcker und Geräusche reagieren. Dazu kommen natürlich Unterschiede in Muskelmasse, etc.
Beim Jagen kommt es mehr auf Konzentrationsfähigkeit und räumliche Orientierung an und weniger auf Multitasking, Empathie,höhere Sprachbegabung, soziale Intelligenz. Viele Stärken der holden Weiblichkeit kommen gerade von einer evolutionär gesehen stärkeren Nähe zur Gesellschaft. Man darf nicht vergessen, dass die "Familie" (Mann + Frau + Kind(er)) eine sehr neue Entwicklung ist. Diese Atomisierung ist eigentlich etwas ganz modernes. Sich von Großfamilien etc.weitgehend weg zu bewegen, begann erst mit der Industrialisierung.

Heutzutage scheint der beschriebene (und recht moderne) "Abstand der Frau zur Gesellschaft" leider oft einen größeren Zusammenhang zu diversen Seifenopern im Nachmittagsfernsehen zu haben als zwischen Verstand und Geist :whistling:
Naja. Man wird praktisch überall mit irgendwas beschallt. Radio, Fernsehen, Musik in Fahrstühlen und Geschäften, Werbeplakate, Zeitschriften in Warteräumen... Die Verbreitung von Medien macht es einem so einfach abzuschalten und einfach nicht zu denken. Streite auch gar nicht ab, dass das Bild vom Mann der abends heim kommt und sich vor den Fernseher schwingt auch nicht falsch ist :D
Mit all den Ablenkungen ist es auch kein Wunder, dass immer mehr Kindern Konzentrationsstörungen diagnostiziert werden... in der Schule still sitzen und langweiliges Zeug lernen, ist schwer wenn man mit so vielen anderen Dingen bombadiert wird.

Bin jetzt auch besorgt ob diese ganze Sache nicht zu offtopic ist.

Man kann mit dem Gehirn sicher viel anfangen. Ganze Bücher auswendig lernen z.B. Und wie schnell diverse Rechenkünstler die kompliziertesten Sachen machen ist auch sehr beeindruckend. Das Gehirn ist, wenn trainiert, wirklich sehr eindrucksvoll. Aber ob der Sprung zu Telekinese, Telepathie, etc nicht ein wenig zu weit ist,.. Man müsste ja schwächere Versionen zu sehen bekommen... bei Telepathie kann man da ja schon genannte Beispiele sicher bringen. Aber Telekinese?
"There is no justice in following unjust laws."
— Aaron Swartz

7

Dienstag, 5. April 2016, 09:16

Zitat

Heutzutage scheint der beschriebene (und recht moderne) "Abstand der Frau zur Gesellschaft" leider oft einen größeren Zusammenhang zu diversen Seifenopern im Nachmittagsfernsehen zu haben als zwischen Verstand und Geist :whistling:
Naja. Man wird praktisch überall mit irgendwas beschallt. Radio, Fernsehen, Musik in Fahrstühlen und Geschäften, Werbeplakate, Zeitschriften in Warteräumen... Die Verbreitung von Medien macht es einem so einfach abzuschalten und einfach nicht zu denken. Streite auch gar nicht ab, dass das Bild vom Mann der abends heim kommt und sich vor den Fernseher schwingt auch nicht falsch ist :D
Mit all den Ablenkungen ist es auch kein Wunder, dass immer mehr Kindern Konzentrationsstörungen diagnostiziert werden... in der Schule still sitzen und langweiliges Zeug lernen, ist schwer wenn man mit so vielen anderen Dingen bombadiert wird.



ja = DAS ist das größte Problem = die Ablenkung! ... dieses Beschallen durch den Umstand der Zivilisation wirft uns zurück in die geistige Steinzeit und wenn auch jetzt gewisse Leute mit dem Kopf schütteln werden und behaupten, das die Zivilisation auch seine Vorteile hat, dann sag ich dazu = klar, das hat sie = aber dann aus der Sicht eines Menschen!

der Mensch aber ist für den Geist nur Werkzeug, ein Mittel zum Zweck, ein Handlanger, kurzum = das Werkzeug hat zu funktionieren, funktioniert es für ihn nicht, dann ist es für ihn nicht zu gebrauchen und wird früher oder später von ihm abgestoßen. Hier sprechen wir dann über Krankheiten, entweder vom Verstand oder Körper.

mittlerweile ist der Mensch soweit vorrangeschritten, teilweise den geistigen Job zu übernehmen, indem er den geistigen Wirt (der menschliche Körper) von außen her Krankheiten einpflanzt, so das die Seele diesen Wirt gezwungener Maßen wegen Eingriff von Außen hier in diesem Sein aufgeben muss.

bei all dem sollte man bedenken, das nichts existieren kann, was nicht zuvor erschaffen wurde, denn von Nichts kommt nichts .... bedenkt man dann noch zusätzlich, das alles Materielle vergänglich ist, aber Geist Unendlichkeit bedeuten = ja was gibt es da noch zu überlegen wo wir Menschen vom Rang her angesiedelt sind!? .... das menschliche Ego über dem des Geistes zu stellen ist anmaßend.

:::::::::

aber zurück zu unserem Verstand

was unterscheidet uns vom Tier? = viel denk ich mir! ......ich denk schon, das es aus geistigem Interesse ein Produkt/ ein Gehirn erschaffen werden muss, das im besonderer Symbiose zu Geist und Verstand steht = Sender und Empfänger auf beiden Seiten .... in der Tierwelt hat man bis jetzt darauf geachtet, diese nur mit einem Empfänger auszustatten, damit sie steuerbar sind = da sprechen wir von angeborene Instinkte, man könnte es aber auch umtaufen in geistige Information und global umfassend würde es bedeuten = geistige globale Weltenordnung = bedeutet nichts anderes, als das wir von außen gelenkt werden, um eine Stabilität zu erschaffen, eine Ordnung, ein Produkt mit dem Geist arbeiten kann um etwas in ihrem Sinne zu erzeugen.

das Produkt ist der Mensch, den sie in all der Zeit erschaffen haben und so paradox es klingt, so ist die Zeit für sie nicht maßgebend .... es interessiert sie gar nicht, das ihr Produkt Jahrtausende brauchte, um verstandmäßig heranzureifen, denn für sie ist Zeit nur Mittel zum Zweck ... so gesehen wird es unendlich viele andere Produkte geben, die eins gemeinsam haben = Materiell gebunden an Raum und Zeit und ein Gehirn besitzend, dessen Verstand einen geistigen Empfänger und Sender besitzen.... davon wird es in unser Universum nur so wimmeln, ganz zu schweigen von den vielen Universen, die es sonst noch gibt.

der Verstand, worauf ist er fixiert? = auf alles menschliche .... Beispiel: man geht zur Schule und bekommt eine Rechenaufgabe "ziehe mir die Wurzel aus 3" z.B. da kommt dann ne Zahl von 1,732 .... so in etwa heraus ......aber denkt euch mal die 3 als Minus -3 und daraus die Wurzel = da sprechen wir in der Matematik von i = i ist also nichts, das wir irgendwie berechnen könnten, da es aus unsere Sicht nicht sein kann ..... solange der Mensch dieses Denken beibehält, wird er die geistige Welt nie verstehen erlernen .... die geistige Welt ist der Gegenpol zu uns, wie die Sonne den Schatten auf die Erde produziert, den wir nicht greifen können.

im Endeffekt kann ich ja nur von mir reden, denn mir passieren diese Dinge wie das unnatürlich laute Klopfen am Spiegelschrank .... natürlich habe ich mich gefragt "wie kann das sein, wer hat DAS verursacht?!" und da gibt es für mich nur zwei Möglichkeiten A: ich war es, ich als einzelne Person schlafend im Bett, der unbewusst diese Dinge tat, um eine Wirkung bei mir zu erzeugen ... oder B: ICH war es, das mir übergeordnete ICH/ auch Seele genannt, um eine Wirkung bei mir zu erzeugen, das mir, das im Bett liegt und noch schläft.

so gesehen war es keine vom Verstand bewusste Ausführung einer Tat, der Verstand (mein Verstand) wurde entweder gelenkt etwas zu bewirken (wo immer auch diese Kraft es zu tun sitzen mag) oder aber die geistige Welt hat die Kraft, sich hier auf Erden bemerkbar zu machen ....

meine Tendenz der Wahrscheinlichkeitsabwägung resultierend auch mit meinen Erfahrungsschatz lässt mich vermuten, dass das Geistige uns manipulieren kann wie es ihnen beliebt .... sie werden Parallelwelten besitzen, dessen Ausmaß wir uns nicht vorstellen können so gigantisch .... sie werden es sich leisten können, wenn hier und da mal eine Erde sich selbst zerstört und damit meine ich NICHT! durch eventuelle Kriege, nein = wie sagte DerWandernde so schön?! : "durch Beschallung, durch Ablenkung" = recht hat er!

Fazit: fahren wir als Mensch weiterhin die geistigen Antennen ein, so wird man uns A: auf die Dauer in Stich lassen oder B: versuchen gegenzulenken, um eine Wirkung zu erzeugen = die dann global gesehen ...hm.... hoffentlich werde ich das nicht erleben müssen

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Jimmi« (5. April 2016, 09:59)


8

Donnerstag, 7. April 2016, 08:52

Es scheint,… als hab ich nicht einen Thread bezüglich paranormaler, mentaler Kräfte und Fähigkeiten losgetreten, sondern eher einen Geschlechterkampf,…


Aaaaber: was ist mit den mehr oder minder guten Bekannten, mit denen man nicht täglich zu tun hat und auch nicht dauernd dran denkt und dann denkt man mal dran und kurze Zeit später ruft genau diese Person an oder schickt ne sms?
Das finde ich in manchen Fällen durchaus bemerkenswert und hat mit Empathie nix zu tun. Aber auch nicht wirklich mit Telepathie


Doch,…
…wie man auch immer dieses Phänomen nennen mag… – abgesehen von sehr merkwürdigem Zufall - …kann es nur eine geistige, oder emotionale Übertragung sein, die wir Empathie oder Telepathie nennen. Vielleicht eine Mischung aus beidem.
Wie die Zustande kommt, wer Überträger, wer Empfänger ist,… völlig ungeklärt und wissenschaftlich nicht zu beweisen.


Frage mich, ob es Telepathie überhaupt geben kann, außer in der Filmindustrie.


Gute Frage,… auf die ich keine, wenn ich mich nicht in wilden Spekulationen und Mutmaßungen verlieren will, wirkliche Antwort habe.
Das in diese Richtung geforscht, mit Probanten experimentiert und der ein oder andere Vorfälle dieser Art erlebt hat, die nur mit dieser Fähigkeit erklärt werden kann – wobei diese Kraft wohl bei den meisten „Talenten“ eher latent und nicht bewusst steuerbar auftreten wird – ist kein Geheimnis.
Ob dies eine zukünftige Kommunikation wird, welche die Stimme ablöst – wenn ja, dann wohl nicht so schnell.

Man stelle sich vor, wenn nicht mal mehr die Gedanken frei sind,…
Kein Geheimnis, keine Lügen aber auch keine Privatsphäre mehr, völlige Transparenz,…
- Ein Kerl geht durch die Stadt, sieht ein junges, hübsches, vollbusiges Mädchen im knappen Shorts und Spagetti-Trägertop, denkt sich >> WOW, die würd ich gern mal… << (Sorry Jungs, das ich hier Insiderinfos verbreite,… ) und schon is er fällig wegen sexuellem Gedankengut.
Was für ein Horror,…!!!!
Gibt´s dann was wie eine Gedankenpolizei?

Resultat:
Individuen, so wie wir uns heute selbst wahr nehmen, kann es dann nicht mehr geben. Eine Gesellschaft dieser Art, muss wie ein Kollektiv funktionieren…

@Jimmi,…
Was die Geschlechterrollenverteilung betrifft – dem daraus resultierenden Multitasking,… da bin ich völlig bei derWandernde.
Privat bin ich da ähnlich, wie du in deiner Schilderung berichtet hast.

Mein Hausdrachen ist keine typische Hausfrau, wie noch die Generation ihrer und meiner Ma gewesen ist,… sie braucht ihren Ausflug, braucht ihre Bestätigung und Erfolg im Job um mit sich selbst zufrieden sein zu können,… natürlich auch, um des Weibes Erfindung und Lieblingsbeschäftigung zu frönen. Quatschen und vor allem lästern bis sich Ohrenschmalz versteinert.
Im Umkehrschluss heißt das,… Drachenbändiger müssen auch mal den Horst sauber halten – mit drei kleinen Schuppentieren, gar nicht so einfach – solange Bügeln, Waschen und Kloputzen ihre Aufgaben bleiben hab ich kein Problem.
Im Gegenteil,… ich hasse z.B. Spinnen und ihre Nester. Mein Drachen kann mit dem Staubsauger nicht hoch genug steigen, zudem hat sie die Bosheit nur knapp über 1.60 hoch werden lassen, so dass sie grade so nicht in die Deckenecken hoch kommt. Ist also mein Part.

MidanGinkgo

unregistriert

9

Samstag, 9. April 2016, 20:54

Wow cool , super fuer die Wiederaufnahme des Themas.
Sicher Empathie wuerde aussreichen, aber die Frage ist wie hoch ist diese Faehigkeit ausgebildet.
Die meisten Menschen verfuegen meist nur ueber maessig ausgebildete Faehigkeiten zur Emphatie.
M.E. nach ist hoch ausgebildete Empathie eher eine unglaubliche Belastung. Es dauert lange, zu lernen, wie man damit umgehen kann.
Aehm, Alex/Danny ich bezweifle, dass man mit Telephatie Menschen killen kann oder aehnliches hahahaha
Aber ja, es gibt Telephatie, aber immer in Verbindung mit einer sehr gut ausgebildeten Empathie.
Keine dieser Faehigkeiten kann fuer sich alleine stehen.

Was mich aber mal wirklich interessieren wuerde, wie das Ding mit der Telekinese laeuft hmm

10

Samstag, 9. April 2016, 21:13

Hallo Midan,

die Sache mit dem telepathischen Killen war nur ne Vision, ähnlich wie im Sifi.
Nicht, dass Du denkst, ich glaube daran ;)


LG,
Alex
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

MidanGinkgo

unregistriert

11

Samstag, 9. April 2016, 21:22

Glaubensfrage?!

och Alex, das ist keine Glaubensfrage :)
Hochgradige Empathie nebst Telepathie bzw. sogenanntes Hellsehen käme dann auch noch dazu, ist absolut keine Glaubensfrage, sondern tatsächlich existent. Das ist der Rest des Gehirns bzw. der Fähigkeiten, welche der Mensch in der heutigen Zeit nicht mehr nötig hat auszubilden ;) .
Es gibt aber immer wieder "Urviecher" (sorry für den Ausdruck aber der passt irgendwie :D ), welche eben diese Fähigkeiten immer noch stark ausgebildet haben. Entweder von Natur aus oder durch Traumen oder Ähnliches.
Also...keine Glaubensfrage. Eher harte ARbeit, vor allen Dingen damit zu leben bzw. umgehen zu lernen. :wacko:

12

Samstag, 9. April 2016, 23:59

Trotzdem, glauben oder nicht, unsere Darstellungen waren total überzogen, was wäre, wenn..........
vielleicht sollten wir mal ein Drehbuch für n netten Sifi-film schreiben :thumbsup:
Hollywood wartet bestimmt nur auf UNS :D :P 8)
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

13

Montag, 18. April 2016, 08:28


@Jimmi,…
Was die Geschlechterrollenverteilung betrifft – dem daraus resultierenden Multitasking,… da bin ich völlig bei derWandernde.
Privat bin ich da ähnlich, wie du in deiner Schilderung berichtet hast.

Mein Hausdrachen ist keine typische Hausfrau, wie noch die Generation ihrer und meiner Ma gewesen ist,… sie braucht ihren Ausflug, braucht ihre Bestätigung und Erfolg im Job um mit sich selbst zufrieden sein zu können,… natürlich auch, um des Weibes Erfindung und Lieblingsbeschäftigung zu frönen. Quatschen und vor allem lästern bis sich Ohrenschmalz versteinert.
Im Umkehrschluss heißt das,… Drachenbändiger müssen auch mal den Horst sauber halten – mit drei kleinen Schuppentieren, gar nicht so einfach – solange Bügeln, Waschen und Kloputzen ihre Aufgaben bleiben hab ich kein Problem.
Im Gegenteil,… ich hasse z.B. Spinnen und ihre Nester. Mein Drachen kann mit dem Staubsauger nicht hoch genug steigen, zudem hat sie die Bosheit nur knapp über 1.60 hoch werden lassen, so dass sie grade so nicht in die Deckenecken hoch kommt. Ist also mein Part.


das dein "Hausdrachen" ihre Freiheiten haben muss empfinde ich als das Normalste der Welt und ich erlebe es an meiner Zuckerschnute ja auch GENAU SO .... außer das Lästern, da sind wir uns einig, das wir das der Allgemeinheit nicht nachmachen werden (so jedenfalls unsere Abmachung, gelästert wird aber intern trotzdem 8o ...)

deinen Umkehrschluss stimme ich auch voll zu, bei mir sind es dann aber schon drei größere Zuckerwürfelchen, die ab und an zu bitterem Salz mutieren .... aber irgendwann ziehen sie (hoffentlich) alle mal von dannen, damit hier Ordnung herrscht .... ich/ wir erziehen diese Zuckerwürfel so, das sie ihren eigenen Weg suchen und finden müssen, in allen Belangen ...

Hassen mein lieber Drachenliebhaber ist nicht gut, selbst Spinnen sind nützlich .... wenn es DIE nicht gäbe, dann sähe die Welt anders aus, mit lauter Krabbelviecher auf`m Boden, nene das willste nicht wirklich wollen....

ich weiß übrigens welche Staatsangehörigkeit dein Drache besitzt = sie muss ne Österreicherin sein, ganz bestimmt :rolleyes: .... all die weiblichen Drachen, die ich von dort her kenne, sind Zwerge..... habe mir schon mal Gedanken darüber gemacht, woran DAS liegen kann ... Fazit = muss am Luftdruck liegen, so hoch über den Meeresspiegel oder aber an den heftigen Gewittern, wo der Blitzeinschlag das Wachstum verhindert.... naja, irgendetwas wird's wohl sein.

da habe ich es besser = hier, so nah an Holland, gibt es nur weibliche Riesen, die pflücken dir mit der Hand in Deckenhöhe die Spinnen, inklusive der Nester, heraus ... so wie meine :D

was das jetzt mit Empathie oder Telepathie zu tun hat?! ... hm ... ?(

Ps: die Zuckerschnute steht nur da, falls mein Hausdrachen mitlesen sollte, damit sie mich nicht schlägt ... diesen Satz habe ich natürlich mit Magie so manipuliert, das sie es nicht lesen kann, isse ja klar 8|

14

Montag, 18. April 2016, 20:31

Räusper....auf-die-Zehenspitzen-stell...

Österreicherinnen sind Zwerge..??

Also hört mal!

Schaut mich an...respekteinflössende 1.62 bin ich gross! 8)
Jimmi..was sagst Du jetzt, hmm?

Lieben Gruss,
Tina
Der Kutscher kennt den Weg

15

Dienstag, 19. April 2016, 10:57

@MidanGinkgo
Reine Spekulation,…
Richtige Telepathie,… also Personen, die stets und völlig bewusst in die Gedanken ihres Gegenübers eindringen können, sind bislang nur Produkte aus Comics und SIFI-Filmen. ABER,… es soll zumindest Menschen geben, denen dies Unbewusst gelingt, somit bestenfalls als LATENT Begabt gelten.
Ob hier Wechselwirkungen (so muss man wohl vermuten) – falls überhaupt – zwischen den elektrischen Impulsen der Gehirne entstehen, wie diese ausarten oder schädlich sein können… da hab ich keine Ahnung. Falls es hier Forschungsergebnisse geben sollte,… hab ich noch keine gelesen.

Und,… noch immer zweifle ich stark daran, das solche Fähigkeiten bei unseren Ahnen vorhanden waren. Bei einer Art kollektiver Empathie, das die Herde unbewusst wahrnimmt was das Alphatier vorhat, bin ich noch bei dir. Telekinese, Telepathie,… NÖ!! Kann ich nicht nachempfinden.

@Alex-Danny
Drehbuch??
Du wirst lachen,… ich sitz seit zwanzig Jahren an einer SIFI Serie.
In einer apokalyptischen Zukunft, Jahrhunderte nach einem nuklearen Holocaust, wo Mensch (Überlebende in unterirdischen Bunkern) gegen Mutant (Überlebende an der verstrahlten Oberfläche) um die Herrschaft der Erde kämpfen,… bis Außerirdische – die selbst, bis auf ein einzelnes Schiff, in einem Sternenkrieg ausgerottet wurden – auftauchen und sie vor einer kriegerischen Spezies warnen.
Eine ungleiche Allianz entsteht, mit all ihren Problemen, Hintergrundgeschichten und natürlich den gefürchteten Feind der jederzeit auftauchen kann.

@Jimmi,…
Hm,…
Da ich in Passau geboren bin, seit über 40 Jahren hier wohne, nur über den Inn spuken brauch um Österreicher zu treffen, bin ich deutlich näher am Alpenland dran als meine Drache dies je war… abgesehen von den letzten 13 Jahren.
Sie is in Haag / Oberbayern geboren, München aufgewachsen, in den bayrischen Wald gezogen… seit sie mich kennt, kriegt sie halt Kultur.

Aber,… was die naheliegende Mutmaßung der Zwergengröße betrifft,…
Mit 1,62m Standgebläse :rolleyes: ist sie genau auf Tinas Augenhöhe….

16

Dienstag, 19. April 2016, 14:55

Hey Grenzgänger, da musste hinne machen, sind Dir schon andere zuvor gekommen 8)
da lief doch letztens der Film-wie hieß er noch? ich krieg dieses Genre nur immer am Rande mit, wenn Mann glotzt-genau dieses Thema war's!

Trotzdem toll, dass Du eine Serie schreibst. Wünschte, ich hätte die Geduld dazu :rolleyes:


LG,
Alex
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

Ähnliche Themen