Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spuk und Jenseitskontakte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. November 2013, 12:27

Brauche Hilfe!!! Dämonen!

Hallo, meinen Namen gebe ich jetzt nicht raus aber ich bin 17 Jahre alt (Männlich). Undzwar habe ich vollgendes Problem! Ich mache oft beim Singen und am Tag, Satanistische Zeichen und ich weiß nicht warum. Ich fühle mich so als müsste ich es tun (Als würde ich gezwungen sein). Ich Verfluche auch oft Gott. Ich fühle mich einfach komisch als würde ich nicht Ich sein...... Z.b nach dem Duschen bin ich zum Spiegel gegangen und hab angefangen mit mir selber zu reden und mich zu beleidigen. Ich habe oft gesagt ,, Du weist wer ich binn'' ,,Es hatt einen Grund das ich hier bin'' und fange ich histärisch an zu lachen. Wenn ich vorm Spiegel in dieser Situation stand, kam es mir vor als würde vor mir eine andere Person stehen..... Ich habe mir dann einen Rat von der Kirche geholt. Der Typ von der Kirche sagte mir; ,, Du musst Sofort aufhören mit dem Gläserücken, du musst an Gott glauben und in die Kirche gehen. Es sind Dämonen die hinter dir her sind''. Ich binn danach einmal zur Kirche gegangen und ich konnte es da nicht aushalten, es war so als würde mir jemand den Halz zu halten und die ganze Zeit sagen ,, Geh hier raus, sonnst wirst du sehen'' . Ich hab wenig Luft bekommen. Ich hab ständig aus dem Fenster geguckt und wusste einfach nicht was mit mir geschieht... ich hatte panische angst.
Es geht mir Heute immer noch so.. Ich kann Nachts nicht schlafen weil ich einfach fühle das jemand noch bei mir ist... Und die Satanistischen Zeichen mach ich immer noch!

Ich fühle mich zu der Schwarzen Seite hingezogen! ;( :!:


Ich würde gerne mit einem Satanisten reden!


PS: ich hab auch schon oft von Dämonen getraäumt.

2

Dienstag, 26. November 2013, 17:31

Moin lcfr,

bin zwar kein Satanist und glaube auch nicht an diese Sachen, doch ich sollte Dir einfach mal antworten.
Ich habe mir Deinen Post durchgelesen und bin zu folgendem Schluss gekommen.

Mein Rat an Dich wäre, dass Du Dich umgehend in psychologische Beratung begeben solltest. Bitte, setze Dich auch mit einer Sektenberatung in Verbindung und schildere ihnen Deinen Fall genauso, wie Du ihn hier geschildert hast.
Ich denke, wenn Du Dir keine Hilfe suchst, wirst Du nie davon loskommen und nie Deinen Frieden finden.
Da kann auch die Kirche nicht viel machen.

Und es hört sich für mich schon sehr bedenklich an, wenn Du schreibst, dass Du, als Du in der Kirche warst, Schwierigkeiten hattest.
Sry, wenn ich das jetzt so sage, aber für mich gibt es da nur zwei Möglichkeiten. Entweder ist das Ganze ein Fake oder aber Du steigerst Dich da in etwas hinein, das nicht gut für Dich ist.
Sollte es keine Fake sein, dann bin ich der Meinung, Du solltest schnellstens einen Psychologen aufsuchen. Der könnte Dir wahrscheinlich besser helfen.
Bitte sei mir nicht gram für diese, aus meiner Sicht, ehrliche Antwort. Aber ich denke, Du solltest Dir proffsionelle Hilfe suchen.

mfg
Hank

PS.: Sollte es allerdings ein Fake sein, dann kann ich Dir nur sagen, dass Du Dich schämen solltest. Das ist meine ehrliche Meinung.

Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.
Sendetermine lfd. Woche: Freitag: 20 - 23 Uhr, Samstag: 20 - 23 Uhr, Dienstag von 11.00 - 14.00
(Änderungen hier)

3

Dienstag, 26. November 2013, 17:40

Hallo :)

Du ich hatte deinen Text heute auf der Arbeit schon gelesen, doch komme erst jetzt dazu dir eine Antwort zu schreiben. Ich muss da leider in die gleiche Kerbe wie Hank schlagen. Auch heute Mittag sind mir schon Gedanken gekommen, dass du da dringend einen Psychologen aufsuchen solltest. Wenn das stimmt was du schreibst, dann gehen deine Schilderungen in einen Bereich den man nicht einfach so zur Seite schieben sollte. Kirche oder so wird dir da auch nicht besonders hilfreich sein, ich befürchte, da muss ein Fachmann ran.

Schau da mal in die gelben Seiten und mach da mal einen Termin klar.


Gruß Ajescha
Du sollst nicht sehen um zu glauben, sondern glauben um zu sehen :)

Manchmal erinnere ich mich an Momente, die noch gar nicht stattgefunden haben.

4

Dienstag, 26. November 2013, 22:51

Das ist kein Fake! Ich bin doch nicht Psychisch Krank..... :D Ach es eigentlich noch viel mehr Sachen Passiert.... aber ich konnte nicht alles zusammen fassen.... wäre zu lang.... und wenn ich euch dien ganze geschichte erzählen würde... dann glaube ich, hättet ihr eine andere Meinung... ;)aber trozdem Danke! :)

5

Mittwoch, 27. November 2013, 15:30

HI Icfr,

hast du denn mal Gläser gerückt? oder Ähnliches in der Art praktiziert? Oder kamen die Gegebenheiten ohne, dass irgendetwas in diesem Bereich vorher gewesen ist?

Bist du es selbst, der sich zu einer Seite hingezogen fühlt, oder ist es lediglich der andere Teil in dir, den du nicht kontrollieren kannst?

Ein Psychologe nimmt sich Menschen an, die auf irgendeine Art im Ungleichgewicht sind, was die Psyche betrifft und womit man sich selbst überfordert fühlt. Das bedeutet, Ursachen, die nicht auf körperliche Krankheiten unbedingt basieren, und wo ein Arzt nicht helfen kann. Das bedeutet keinenfalls, dass du krank im Kopf bist. Vielleicht kann er dir helfen, wie du damit umgehen kannst bzw. wie diese Träume und Vorfälle eventuell verschwinden.

Desweiteren gibt es noch Leute, die eine Art "Austreibung" machen. Schaue nach Seiten mit ganzheitlicher Beratung und frage dort vielleicht telefonisch mal an, ob sie mit solchen Vorkommnissen arbeiten, wenn du einen Psychologen unbedingt vermeiden möchtest, obwohl ich ebenfalls dazu rate.
Liebe Grüße
Maggy
(never say never)

6

Mittwoch, 27. November 2013, 17:51

Hallo lcfr1996

Ich bin keine Satanistin, ich denke nur ganzheitlich ;)

Du hast den Eindruck, dass da ein Dämon an Dir dranhängt. Nennen wir das mal ein "Ding", was immer es auch ist. Meine Überlegungen dazu:
Anteile von uns selber, die wir nicht ausstehen können, verdrängen wir. Jedes Mal, wenn wir sie noch mehr ablehnen, geben wir diesem Ding Energie, es wird stärker und grösser. Dieses Ding wird genährt von Deinen eigenen abgelehnten Emotionen und hat wahrscheinlich auch die Fähigkeit, ähnliche Energien von aussen aufzunehmen und wird so noch stärker.

Wenn Du also möchtest, dass dieses Ding weniger Gewicht bekommt in Deinem Leben, ist es hilfreich, Dir etwas Erfreuliches zuzulegen, was Dich ablenkt, so dass Du das Ding nicht weiter energetisch fütterst. Bekämpfen geht nicht wirklich, weil auch das Bekämpfen das Ding energetisch stärkt. Überlege Dir doch mal etwas, was Dir Freude macht. Ein Song, Musik, ein Bild, ein Gedanke, eine Pflanze, irgend so was. Jedesmal, wenn sich dieses Ding wieder in Deine Gedanken drängt, akzeptierst Du dies so gut Du kannst, im Wissen, dass dies normal ist, weil Dein ganzes System (Gedanken, Wahrnehmungen) sich daran gewöhnt hat, dass das Ding immer wieder auftaucht. Du lässt den Gedanken an Ding wenn es auftaucht weiterziehen wie eine Gewitterwolke, und richtest Deinen Fokus wieder auf Dein erfreuliches Ablenkungsobjekt. Wieder und wieder. Nicht kämpfen, nur ganz locker weiterziehen lassen und den Fokus immer wieder auf Dein Ablenkungsobjekt richten. Du kannst als Ablenkungsobjekt auch jeweils spontan etwas wählen. Das Lied im Radio, der blaue Himmel, sogar die vorbeifahrenden Autos. Wie Du möchtest. Aber mach Dir keinen Druck, bleib geduldig und liebevoll mit Dir selber.

Versuch das doch mal :)

Noch ein Wort zur Kirche. Ich selber empfinde die meisten Kirchen als bedrückend. Viele Menschen gehen hin mit ihren Problemen, das färbt energetisch ab. Ich kriege manchmal auch Atemnot in der Kirche. Das hat aber nix mit Dämonen und so zu tun, sondern mit den Energien in der Kirche selber. Ausserdem stehen viele alte Kirchen auf heftigen Erdenergien, die auch nicht alle Leute gut abkönnen.

Weiter empfehle ich Dir, die Finger von okkultem Zeugs zu lassen, solange Du so instabil bist.

Wenn Dein Problem nicht sehr bald besser wird, empfehle auch ich Dir, ärztliche Hilfe zu holen.

Lieben Gruss, Franziska
Erleuchtung erlangen wir nicht durch Begegnungen mit Lichtwesen, sondern durch das Akzeptieren unseres eigenen Schattens

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »WüFlü« (27. November 2013, 18:37)


7

Mittwoch, 27. November 2013, 20:41

@Maggy

Hay, ich weis nicht ob ich das bin der mich zu der schwarzen Magie führt. Es ist halt so als würde mich jemmand zwingen! Und das hatt alles nach dem Gläserücken angefangen, ich habe das fast jeden Tag gespielt!

8

Mittwoch, 27. November 2013, 20:52

Und eine Sache gebe ich hier noch zu meinem Problem raus!

Ich bin nach dem Gläserücken auch öfters zwischen 2 und 3 Uhr morgens aufgestanden, einfach so. (Mann sagt das von 00.00 bis 3 uhr Morgens die Dämonen stunden sind.)
Ich lag oft in meinem Bett und hatte dann das gefühl als würde jemmand bei mir noch sein.

Ich bin 17 und wenn ich das meiner Mutter erzähle das ich zu nem Psychater will dann wird die mich auch für dumm Verkaufen! :D Und wie teuer ist sowas?

9

Mittwoch, 27. November 2013, 21:09

Huhu :)

Du hier in D werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Ich schätze einfach mal, dass du noch über deine Eltern versichert bist, falls du schon selber in der Lehre bist, kann es auch sein das du schon selbst versichert bist. Du könntest auch zu deinem Hausarzt gehen und die überweisen lassen, doch das ist heute eigentlich nicht mehr nötig. Seit Jahresanfang sind die K Gebühren ja weggefallen und so kann man auch wieder frei den Arzt anwählen.

Falls du da echt unsicher bist, kannst du auch bei deiner Krankenkasse nachfragen, vielleicht gibt es auch ein paar interessante Adressen für Ansprechpartner in deinem Umfeld. Ein Besuch beim Psychiater bedeutet auch nicht das man verrückt ist oder so. Wenn die Dinge die du erzählst aber so laufen, dann brauchst du da echt einen Facharzt mit dem du dich mal unterhalten kannst. Geht ja schon was von der Norm ab was du so erzählst.



LG Ajescha
Du sollst nicht sehen um zu glauben, sondern glauben um zu sehen :)

Manchmal erinnere ich mich an Momente, die noch gar nicht stattgefunden haben.

10

Mittwoch, 27. November 2013, 21:16

Hallo lcfr,

meiner Erfahrung nach ist es nicht ungewöhnlich, phasenweise nachts immer zu einer bestimmten Uhrzeit aufzuwachen. Vor ca. einem Jahr bin ich einige Monate lang fast jede Nacht um 3-4 Uhr morgens aufgewacht und konnte erst ungefähr eine halbe Stunde später wieder einschlafen, und genauso erging es auch einigen anderen Bekannten/Freunden von mir. Scheint vielleicht ein typisches Jugend-Phänomen zu sein :)

Soviel also zum letzten von dir geschilderten Punkt.

Zu den anderen Phänomenen, die du aufgeschrieben hast, kann ich mich der Meinung der anderen nur anschließen: du solltest dich an einen Psychologen wenden, wenn es dir so schlecht geht, wie beschrieben, und nicht an die Kirche, da diese deine unguten Vermutungen im Bezug auf Dämonen wahrscheinlich nur bestärkt, wenn auch nicht gewollt...

Psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist doch in heutiger Zeit keine "Schande" mehr, und ich glaube nicht, dass deine Eltern dich für durchgeknallt halten, wenn du sie dabei um Hilfe fragst. (Je nach Fall und Psychologe bezahlt übrigens auch die Krankenkasse für eine Therapie.)

Ich hoffe, deine "Dämonen" (was auch immer sie sein mögen) lassen dich bald in Ruhe! :)

Liebe Grüße,

Ulysses

11

Samstag, 7. Dezember 2013, 04:52

Ich fühle mich zu der Schwarzen Seite hingezogen!

Ja dann würde ich mal sagen: Come to the dark side, we have cookies! :D
Im Ernst, ich bin ein sehr offener Mensch. Aber ich glaube, du bist fast fanatisch auf deinen Glauben an Gott bezogen und dein Glaube an Dämonen vernebelt dir die Sicht auf die Realität. So kann man dir nicht wirklich helfen, sorry.
LG, sora

Edit: Du siehst hier einen waschechten Satanisten. Frag was immer du fragen willst. :)
Stranger that I am
in my own land
where no one will remember my name.
~Deine Lakaien~

To this one old highlander gone to the upper stars...

12

Sonntag, 8. Dezember 2013, 21:48

Moin jig,
Deine Antwort war ja recht lustig, aber in diesem Fall nicht wirklich hilfreich für sie.
In einem solchen Fall sollte man sie darin bestärken, sich in ärztliche Obhut zu begeben, da sonst noch Schlimmeres passieren könnte.
@ Ulysses,
richtig. Die Kirche wendet ja auch heute noch den Exorzismus an. Was dabei herauskommt kann man an dem Fall aus dem Jahr, ich meine es war 1976, sehen. Die damalige angeblich Besessene ist dann auch gestorben. Nur mal soviel zur Kirche und ihrem ach so prufunden Wissen.
Ich halte es immer noch, wie schon geschrieben, für wesentlich besser in dieser Hinsicht psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

@lcfr,
ja es stimmt, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Ich denke, dass Du noch Familienversichert bist. Du gehst einfach mal zu Deinem Hausarzt, fragst ihn nach einer solchen Behandlung. Und Deine Eltern werden auch davon nichts erfahren, da es ja eine ärztliche Schweigepflicht gibt. Und ich denke, dass diese auch schon bei Dir greifen wird.
Ich bitte Dich um eines, lass Dir das mal durch den Kopf gehen, denn so kannst Du nicht weiterleben.
Aber eine Frage hätte ich noch:
Warst Du in Deiner Kindheit sehr religiös oder bist Du in dieser Hinsicht streng erzogen worden?
Sollte das der Fall sein, dann kann man sich vielleicht einiges erklären.

mfg

Hank

Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.
Sendetermine lfd. Woche: Freitag: 20 - 23 Uhr, Samstag: 20 - 23 Uhr, Dienstag von 11.00 - 14.00
(Änderungen hier)

13

Montag, 9. Dezember 2013, 08:28

Hank, ich weiß, das war nicht super brilliant. Was mir einfach durch den Kopf ging war, dass "die schwarze/ dunkle Seite" als was total schlimmes dargelegt wurde. Ich wollte mit dem Spruch "Come to the dark side" lediglich aussagen: Das Dunkle ist keineswegs so schlimm, wie viele meinen. Wir sind normale Menschen, die Kekse mögen wie jeder andere. Ich denke, das kann der Fragestellerin ein wenig die Angst nehmen. Ich wollte sie keinesfalls ärgern oder verspotten. Denke halt nur, wer auf der dunklen Seite lebt und nicht alles so toternst nimmt, muss weniger Angst haben vor unbekanntem. Es ist letztlich irrelevant, ob man sich als dunkel oder als hell sieht. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Es hilft manchmal, den Blick für das wesentliche zu schärfen.

Ehrlich gesagt, mit diesem hier dargestellten Problem kann ich nicht viel anfangen und auch nichts effektiv helfen. Darum ist mein Rat: Nimms nicht so schwer, hab keine Angst davor. Davon passiert dir nichts schlimmes und du gehst erst recht keinen "Pakt mit dem Teufel" ein. Das ist alles.
Stranger that I am
in my own land
where no one will remember my name.
~Deine Lakaien~

To this one old highlander gone to the upper stars...

14

Montag, 9. Dezember 2013, 11:20

Moin jig,
ich wollte Dich auch auf keinen Fall angreifen. Und mit Deiner Sichtweise kann ich mich sogar zum Teil anfreunden.
Entschuldige, dass ich vielleicht etwas überreagiert habe. Ich denke mal Du tendierst in die Richtung Gothic, richtig?

Wenn ja, dann kann ich Dir sagen, dass mein Sohn und seine Verlobte auch in dieser Richtung beheimatet sind. Und ich muss auch sagen, dass ich einige Leute aus der Szene kenne, mit denen ich hervorragend auskomme.
Früher, so 30 Jahre zurück, war der Oberbegriff einfach nur Grufties. Damals konnte ich denen nicht viel abgewinnen. Auch die Musik mochte ich nicht. Doch dann wurde ich alleinerziehender Vater und somit musste ich mich wohl oder übel auch mit anderen Dingen beschäftigen. Soll heißen, dass ich eigentlich aus der Countryszene komme und nun musste ich mich dann auch mit Gothic beschäftigen.
Und das Ende der Geschichte ist das, dass ich heute sehr gerne auf mittelalterliche Feste gehe und auch diese Musik gerne höre.

Aber, Tobi, als ich Deinen Post gelesen hatte, dachte ich eigentlich nur daran, dass lcfr ihr Problem in den Griff bekommen muss. Ansonsten, ich sage es jetzt mal in einem deftigen Deutsch, ist sie in ein paar Jahren im "Arsch",

mfg

Hank

Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.
Sendetermine lfd. Woche: Freitag: 20 - 23 Uhr, Samstag: 20 - 23 Uhr, Dienstag von 11.00 - 14.00
(Änderungen hier)

15

Montag, 9. Dezember 2013, 11:35

Stimmt, ich bin nicht nur "in der Richtung" Gothic beheimatet, ich bin seit nahe zu 10 Jahren Vollblutgruft oder auch Goth. Mir ist beides recht.^^ Dummerweise gehöre ich zu den Traditionellen, und dann auch noch gepaart mit Satanismus. Das ist für manche schon zuviel des schlechten. Hehe.
Nein, im Ernst. Mein Anliegen ist auf jeden Fall hier ernsthaft zu helfen, auch wenn ich gern mal flockig spaßig daher komme. Bin halt ein Mensch, der nie ganz toternst sein kann. :)
Stranger that I am
in my own land
where no one will remember my name.
~Deine Lakaien~

To this one old highlander gone to the upper stars...

16

Montag, 9. Dezember 2013, 11:53

jig,
so habe ich Dich auch eingeschätzt.
Nur mit dem Satanismus habe ich es nicht wirklich so. Aber jeder soll sein Faible natürlich haben. Und das soll auch nicht heißen, dass man sich davon distanzieren soll. Im Gegenteil!
Man sollte offen für alle Ansichten sein und das Für und Wider diskutieren. Nur so können wir von einander lernen und versuchen uns gegenseitig zu akzeptieren.
Als ich 2004 die Leute eingeladen hatte und ich diese "schwarzen" Gestalten zum ersten Mal sah, dachte ich:

"Wat hasse Dir da denn ins Haus geholt!"

Doch nach einigen Stunden war die Sache gegessen. Ich muss sagen, dass ich kaum vorher nettere Leute kennengelernt habe. Ok, wie Du wahrscheinlich weißt, bin ich jetzt auch nicht gerade aus der Generation, die das schon für normal halten. Komme halt noch aus der Generation "Saturday Night Fever". Aber ich habe mich durch Gespräche davon überzeugen lassen, dass man in dieser Hinsicht keine Vorurteile haben sollte.
Das einzige, was ich hasse, sind Fanatiker. Seis in dieser Szene oder aber auch in der Kirche oder politisch.

mfg

Hank

Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.
Sendetermine lfd. Woche: Freitag: 20 - 23 Uhr, Samstag: 20 - 23 Uhr, Dienstag von 11.00 - 14.00
(Änderungen hier)

17

Montag, 9. Dezember 2013, 12:23

Juup, Fanatiker sind schwierig. Gut, ich bin was den Goth angeht auch fanatisch, aber das schadet wohl kaum jemandem. Bei Religionen wird es dann schon heftiger. Und das ist eben genau das was ich hier bei lcfr bemängelt habe. Hier wird, obwohl inzwischen deutlich moderneres Wissen vorherrscht (man nennt es auch das Satanische Zeitalter), immer noch eine erstmal komische Sache als "vom Geist/Dämon besessen" erklärt. Vielleicht sollten wir lcfr steinigen, wegen dem Satan und so... Nein, quark. Aber es ist doch in etwa das gleiche Zeitalter, wo beides herkommt. Natürlich ist die Sache mit Dämonen und so für viele auch heute noch ungeklärt, weil es eben doch wie wir wissen Dinge gibt, die man nicht erklären kann. Und natürlich kann ich als Medium daher kommen und sagen ich hätte die Schwarzheit mit Löffeln gefressen, aber was bringt uns das? Außer Zoff kommt da auch nichts bei rum. Von daher... Keine Ahnung. Mit so Fanatikern kann ich nicht, genauso wie mit Superskeptikern, die es für wahrscheinlicher halten, dass Benedikt XVI. nochmal Papst wird, als dass ein Jenseitiger auf ein Tonband spricht, sag ich mal. Skepsis kann auch tückisch sein. Na gut, ich beende mal wegen OT. ^^
Stranger that I am
in my own land
where no one will remember my name.
~Deine Lakaien~

To this one old highlander gone to the upper stars...

18

Montag, 9. Dezember 2013, 12:38

jig,
obwohl ich eigentlich nicht soviel mit der ganzen Sache zutun habe, kann es trotzdem sein, dass wir in manchen Dingen "seelenverwandt" sind?
In vielen Dingen, die Du grade gepostet hast, sprichst Du mir aus dem Herzen.
Ich denke, dass wir zu gegebener Zeit mal chatten sollten. Vielleicht heute im Laufe des Tages oder am Abend.

Natürlich nur, wenn Du Lust hast.

mfg

Hank

Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.
Sendetermine lfd. Woche: Freitag: 20 - 23 Uhr, Samstag: 20 - 23 Uhr, Dienstag von 11.00 - 14.00
(Änderungen hier)

Ähnliche Themen