You are not logged in.

1

Wednesday, March 27th 2019, 7:10pm

Die Geisterhaustür

Ok, Heiko, hast ja Recht, ich bin eine faule Pfeife, Asche auf mein Haupt :D

Es gibt tatsächlich was zu berichten....

Vor ein paar Tagen abends: ich war im Wohnzimmer und hörte unsere Haustür zuklappen. Die Hunde natürlich auch und rannten wie gestochen laut und wütend bellend zum Windfang.

Im allerersten Moment dachte ich, Christian sei gekommen oder rausgegangen. Dabei gibt es aber nicht so n Wutgebell, also ging ich nachsehen.

Der Bewegungsmelder war nicht an, d.h., keiner hat das Haus verlassen oder betreten, was auch nachweislich nicht der Fall war.

Komische Sache und meine 3 Hunde bestanden darauf: da war was....

Gehen unsere Geister neuerdings nicht mehr durch Wände, sondern benutzen ganz zivil die Tür?

Ich denke bei so Vorfällen ja auch, ok, hab mich halt geirrt, aber die Hunde.....nee, beim besten Willen nicht.

Liebe Grüße, Alex
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

2

Wednesday, March 27th 2019, 8:00pm

Hunde irren sich nie in der Hinsicht. Von daher.... und warum sollten sie nicht die Tür nutzen... ich glaube auch denen macht ein bisschen Abwechslung Spaß

Mein Dicker steht oft im Schlafzimmer schaut eine Ecke an und bellt einfach....
Das Böse schläft nie :D

3

Wednesday, March 27th 2019, 8:15pm

Hunde irren sich nicht, bei uns ist Danny die Sensitive, den Jungs ist es nicht gegeben :P

Die Kleine knurrt und bellt auch oft in ne bestimmte Ecke.
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)