Sie sind nicht angemeldet.

101

Freitag, 25. Januar 2019, 01:07

Teller mit Zwiebelmuster sind 100% Porzellan. Und dann müssten alle meine Teller eiern, weil ich sie meistens auf 70 Grad in der Spülmaschine wasche.
Das ist also mit Sicherheit nicht der Grund. Und eher würde ein Teller vor Hitze zerspringen, als sich zu verbiegen.
Dein Ohr war aber in Ordnung, oder hat es geblutet? Vielleicht bist du doch durch den Traum zu aktiv gewesen und der Ohrring hat sich dabei geöffnet.
Wer mich nicht mag, muss noch ein bischen an sich arbeiten

102

Freitag, 25. Januar 2019, 14:56

Huhu Rose!

Wie ich ja schon schrob: Der Ohrring hat sich mit Sicherheit nicht einfach so geöffnet. Hat er ja über 30 Jahre nicht gemacht. Ginge auch garnicht.Wenn ich den mal rausnehmen mußte (Bw), ist das immer eine ewige Fummelei mit den Fingern beider Hände gewesen, eben weil mein "Patentverschluß" so sicher ist.


Das Ohr ist (zumindest optisch) ok. Aber Danke der Nachfrage. :thumbsup:

Viele Grüße! Heiko
Der Unterschied zwischen Fiktion und Realität ist der, dass Fiktion einen Sinn ergeben muss...

103

Samstag, 26. Januar 2019, 11:41

Moin,

"Für Verbiegungen ist mein Bruder zuständig"...

Ja, das stimmt...er konnte aber auch schon mal 1200 km entfernte Türen öffnen...also würde mich da tellertechnisch auch nix wundern.

Was ich zu 100% ausschliessen kann ist die Attacke auf das Ohr - never!
Uwe war ein friedliebender, geselliger, lieber Mensch...niemals hätte er jemandem weh getan, schon gar nicht jemandem der zu meinem Freundeskreis gehört!

Nebenbei - neulich hat sich bei mir im Dienst beim Gruppenfrühstück eine Gabel verbogen...man konnte zusehen 8)

Lieben Gruss von Tina
"Ned ollas, wos an Wert hot, muss a an Preis hob'n"

Wolfgang Ambros

104

Sonntag, 27. Januar 2019, 00:41

Meinste, Tina, er war es? Die Teller zu verbiegen.....ganz großes Kino!

Nein, den Ohrring bestimmt nicht, das hab ich auch nicht gemeint.

Bin gespannt, was noch so alles passiert bei euch.

Knutscha,
Alex
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

105

Sonntag, 27. Januar 2019, 12:22

Huhu zusammen!

@ Tina: Uiihh! Ich glaub´, wenn sich bei mir auf dem Tisch das Besteck verbiegen würde während ich dabei zuschaue, wäre von mir innerhalb des Bruchteils einer Nanosekunde nur noch ein sich langsam auflösender Kondensstreifen wahrzunehmen. Too weird for me ...


Schaudernd: Heiko

EDIT: Syntaxfehler
Der Unterschied zwischen Fiktion und Realität ist der, dass Fiktion einen Sinn ergeben muss...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kojakfrise« (27. Januar 2019, 16:30)


106

Sonntag, 27. Januar 2019, 13:39

Hallo,

Tina, wie haben deine Kollegen beim Gruppenfrühstück auf den verbogenen Löffel reagiert?

Passieren solche Verbiegungen spontan und unvorhersehbar oder gibt es da irgendwelche Gesetzmäßigkeiten, wenn dieses Phänomen auftritt?

Viele Grüße,

Luna

107

Sonntag, 27. Januar 2019, 13:59

Moin Luna,

Ich arbeite in einer Einrichtung für geistig behinderte Erwachsene - an den meisten Gruppenmitgliedern ist das Ganze also sozusagen " vorbeigegangen".
Die Kollegin die mit mir Dienst hatte weiss um die Fähigkeiten meines Bruders.

Nein, es gibt keine Regelmässigkeiten.
Als mein Bruder noch lebte konnte er Vieles willentlich beeinflussen bzw steuern, aber auch da ist ihm Manches einfach "passiert".
Dies dann häufig in sehr emotionalen Momenten.

Lieben Gruss von Tina
"Ned ollas, wos an Wert hot, muss a an Preis hob'n"

Wolfgang Ambros

108

Montag, 28. Januar 2019, 10:13

Zitat Tina: " ... aber auch da ist ihm Manches einfach "passiert". ..."

"Chef! Es tut mir ja leid, dass ihr Auto nur noch ein Würfel mit 1m Kantenlänge ist! Aber sie müssen mir glauben: Es ist einfach so passiert!" :thumbsup:
Der Unterschied zwischen Fiktion und Realität ist der, dass Fiktion einen Sinn ergeben muss...

109

Freitag, 15. Februar 2019, 09:48

... jetzt wirds langsam aber echt weird ... 8|

In der Nacht zu gestern war ich der Meinung den klingelnden Wecker gehört zu haben; es kam mir allerdings noch etwas sehr früh vor: mir das Teil also gegriffen und draufgeguckt: kurz nach 0100 Uhr. Da ich aber erst um 0515 Uhr aufstehen muß (der Wecker auch dementsprechend gestellt ist) gedacht, ich hätte das nur geträumt. Soweit also nichts besonderes.

Aaaaber: Letzte Nacht: Wecker klingelt. Ich mach ihn aus, stehe auf und latsche in die Küche. Habe dann Kaffeewasser aufgesetzt und angefangen, mir meine Stullen zu machen. Da ich morgens gerne informiert bin, käme jetzt der Moment, wo ich ins Wohnzimmer gehe, um den Fernseher zwecks Nachrichten anzumachen. Als ich aber einen Blick auf die darüber hängende Uhr warf, war ich aber leicht geschockt: 0052 Uhr!

Diesmal war ich aber sicher, nicht geträumt zu haben und habe den Wecker nochmal kontrolliert: Jo, habe das Klingeln abgeschaltet, es folglich tatsächlich gehört und nicht geträumt. Test mit Vorstellen der Zeit ergab, dass er wirklich nur um 0515 und nicht zu einer anderen Zeit scheppert, ein Fehler also nicht vorliegt.


Nun meine Frage: Was soll der Scheiß?

Verwunderte Grüße an Alle! Heiko
Der Unterschied zwischen Fiktion und Realität ist der, dass Fiktion einen Sinn ergeben muss...

110

Freitag, 15. Februar 2019, 11:10

Kann mir auch keinen Reim drauf machen.....

Dass dir was anhängt, ist ja klar, nun raubt er/sie dir noch die Nachtruhe, macht ziemlich massiv auf sich aufmerksam.

An Zufall glaube ich nicht, mein Wecker hat noch nie falsch gebimmelt. Gar nicht bimmeln ist schon vorgekommen, klar.

Wenn deiner einen Defekt hätte, hätte er in beiden Nächten zur gleichen falschen Zeit getrötet, also keine Erklärung.

Ich hoffe, du bist heute nicht total verpennt......

Liebe Grüße,
Alex
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

111

Freitag, 15. Februar 2019, 16:34

Also dein geheimnisvoller Mitbewohner hat es ja faustdick hinter den Ohren.
Der sucht sich ständig neue "Bespassungspogramme" für dich aus. So ein Besen.
Bin gespannt, wie oft die Sache mit dem Wecker sich wiederholt.
Wer mich nicht mag, muss noch ein bischen an sich arbeiten

112

Samstag, 16. Februar 2019, 22:25

Hm, also das hört sich schon nach ärgern an. Nur wer könnte es sein und warum? Bei meinem "Wecker"erlebnis denke ich mal daß es Olaf war der mich warnen wollte. Aber das ist auch nur einmal passiert. Eventuell würde ich den Wecker mal austauschen um zu sehen ob es mit einem anderen Wecker auch passiert.

Ansonsten habe ich da leider auch keine Erklärung, außer daß Dich da jemand ärgern will.

113

Gestern, 11:57

Huhu!

Wecker austauschen ist zwar eine gute Idee, brauch ich aber garnicht. Habe ja die Weckeinstellung so gelassen und die Zeit mal um 24 Stunden vorgestellt und er hat NUR zur eingestellten Weckzeit gescheppert; technisch ist er also völlig in Ordnung. :thumbsup:


Viele Grüße! Heiko
Der Unterschied zwischen Fiktion und Realität ist der, dass Fiktion einen Sinn ergeben muss...

Ähnliche Themen