Sie sind nicht angemeldet.

21

Sonntag, 7. Januar 2018, 01:07

Muss gestehen, dass ich da noch nie drauf geachtet habe....

Wer is n da überhaupt drauf gekommen, dass Freitag der 13. n Unglückstag sein soll?

Jedenfalls hab ich da nicht mehr und nicht weniger Pech als sonst auch.

Könnte mir aber denken, dass diejenigen, die fest dran glauben, dann wirklich Pech haben, vor Angst machen die dann alles falsch oder ähnlich.
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

22

Sonntag, 7. Januar 2018, 01:14

@Alex-Danny

Dazu fällt mir auch selbsterfüllende Prophezeiung ein, also wenn man etwas negatives stark erwartet, dann arbeitet man unbewusst in die Richtung, dass es dann auch tatsächlich so eintrifft wie befürchtet. Ich weiss auch nicht, woher der Aberglaube kommt, dass dieser Tag ein Unglückstag ist, aber wenn ich von mir ausgehe, stimmt das schon mal so nicht.

23

Sonntag, 7. Januar 2018, 10:50

Genau, selbsterfüllende Prophezeiung. ...das Wort fiel mir gestern Abend, bzw. heute Morgen, nicht mehr ein ;)

Ja, bin auch der Meinung, dass man sich das Unglück durch Pessimismus selbst "an die Backe labern" kann.
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

24

Sonntag, 7. Januar 2018, 11:40

Hallo in die Runde,

die Dreizehn galt sehr früh schon als Unglückszahl.
In alten nordischen Sagen taucht das schon auf.
Später war Jesus der Dreizehnte zwischen den 12 Jüngern.
In Märchen taucht die Dreizehn auch als unglücksbringende Zahl auf...die dreizehnte Fee bei Dornröschen z.B.
Ist es noch so, dass grössere Hotels kein dreizehntes Stockwerk haben? Ich übernachte meist in Ferienwohnungen und bin nicht auf dem aktuellen Stand...

Dass der Freitag als Unglückstag gilt, kommt meines Wissens daher, dass Jesus an einem Freitag gekreuzigt wurde.

Na, und wenn dann ab und zu Beides aufeinandertrifft...da kann ja nix Gutes bei rumkommen! 8)
Der Kutscher kennt den Weg

25

Sonntag, 7. Januar 2018, 12:57

Ja, Tina, so ein Schwachsinn, die Hotels haben wirklich die Bezeichnung 13. Stock ausgeklammert.
Also wirklich, eine 13. Etage ist und bleibt eine 13. Etage, auch wenn man 14 dranschreibt.
Da hilft nur eins, nach der12. Etage aufhören zu bauen :D
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

26

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:11

Moin,

ich habe damit eigentlich auch kein Problem. Aberglauben ist nicht so mein Ding. Aber wie ich nun mal so bin, habe ich euch auch dazu eine wahrscheinliche Erklärung heraus gesucht:



Freitag der 13.


Quelle: Tante Wiki, Onkel Pedia sein Frau


Vielleicht ist da ja etwas drunter, was ein wenig Licht in die Entstehung dieses Aberglaubens bringt.


mfg

Hank
Nicht begangene Taten ziehen einen verheerenden Mangel an Folgen nach sich.
Der Mensch ist logisch, manchmal auch pathologisch (Werner Finck 1902 - 1978 )
Viele Gedenkminuten könnten durch einige Denkminuten verhindert werden.
Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.
(Albert Einstein 1879 - 1955)
Wir könnten Menschen sein. Einst waren wir schon Kinder.
(Max Frisch 1911 - 1991)


27

Sonntag, 7. Januar 2018, 16:47

Da hat sich ja meine heimliche Hoffnung erfüllt, dass du uns was dazu raussuchst, lieber Hank :thumbsup:
Danke dafür :love:
Ein Mensch denkt logisch,
Schritt für Schritt,
jedoch er kommt nicht weit damit.
Ein anderer Mensch ist besser dran,
er fängt ganz schlicht zu glauben an.
Im Staube bleibt Verstand oft liegen,
der Glaube aber kann auch fliegen.
(Eugen Roth)

Ähnliche Themen